Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

ÖDP gründet Kreisverband Trier und stellt Direktkandidaten auf

Am 15. Mai hat die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) nach vielen Jahren wieder einen Kreisverband Trier gegründet und einen Direktkandidaten für die Bundestagswahl 2021 nominiert.

ÖDP Trier in Pluwig am 15. Mai 2021

Foto: Der Kreisverbandsvorsitzende und Direktkandidat Paul Lippl mit den Vorstandskollegen MathiasAntrack (l.) und Peter Müller (r.) (Foto: Hoffmann)

Am 15. Mai hat die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) nach vielen Jahren wieder einen Kreisverband Trier gegründet. Die Versammlung unter freiem Himmel in Pluwig wählte den 28-jährigen Nachhaltigkeitsstudenten Paul Lippl aus Trier zum Vorsitzenden. Den Vorstand komplettieren Mathias Antrack (Stellvertreter, Temmels) und Peter Müller (Schatzmeister, Pluwig). Lippl wurde außerdem zum ÖDP-Direktkandidaten im Wahlkreis 203 (Trier) zur Bundestagswahl gewählt.

Der Kreisverband möchte in Trier und dem Landkreis Trier-Saarburg verstärkt für eine sozial-ökologische Politik werben. In die Bundestagswahl geht die Partei mit der Forderung nach Klimaneutralität in Deutschland bis zum Jahr 2030.

Die Ökologisch-Demokratische Partei besteht bereits seit 1982 und vertritt einen wachstumskritischen Standpunkt. Sie hat einen Sitz im Europaparlament und war zuletzt u. a. wegen des erfolgreichen Volksbegehrens Artenvielfalt in Bayern in den Schlagzeilen.

Zurück